Author Archives: Samuel

About Samuel

Me sees noses - everywhere. Everyone has one! They tryin' to take over – so be aware of your nose. And make shure your left earlap will not join in – though this would be less evil...

Georg Schramm – Meister Yodas Ende 2011

Georg Schramm – Meister Yodas Ende 2011
Ein Audio-Live-Mitschnitt vom Auftritt eines Kabarett-Urgesteins (2011)

Kommentar 2022: Nichts neues im Westen.
Ausser dass die Scheisse nun nicht nur dampft, dafür richtig kocht.
Eine herrvorragende Degustation.

Zur Zukunftssicherheit hier noch als reines Audio, lokal gehostet:

Ein Audio-Live-Mitschnitt vom Auftritt eines Kabarett-Urgesteins (2011)

Eine Ameise auf dem Finger

Eine Ameise auf dem Finger
Eine Ameise auf dem Finger

Eine Ameise krabbelt einen Ast hoch. Du lässt sie auf deinen Finger steigen, hälst sie vor dein Gesicht, lächelst sie an, sagst hallo, lässt sie eine Runde über den Handrücken drehen und setzt sie am Ende des Astes bei den Blattläusen wieder ab. Was mag die intelligenteste Ameise der Welt wohl denken, was da gerade passiert ist?

Sollte das Universum tatsächlich ein gewaltiger Quantencomputer sein und aus dessen Komplexität heraus ein gewaltiges Bewusstsein beinhalten (nicht „haben“), was werden wir wahrnehmen, wenn wir auf dieses Bewusstseins Finger klettern? Könnten wir verstehen, dass die merkwürdigen Gase und angsteinflössenden Vibrationen die höfliche Form einer Kontaktaufnahme bedeuten? Wir hätten den Tagtraum einer Wanderung durch das bodenbeheizte Land der tausend langen Fühler. Verstünden wir, dass die Dislokation keine teuflische Verführung, vielmehr eine Geste der Freundschaft war? Wären wir fähig, die Intention der Entführung zu erfassen?

Welche Worte habe ich zur Verfügung, die ausreichend beschreiben können, was ich gar nicht verstehen kann? Ist es verwunderlich, dass jeder Mensch, vom universalen Bewusstsein berührt, jene Bilder entwickelt, die seine Biografie vorgeben? Im Kosmos der Linie gibt es keine Flächen – sie bleibt für die Linie auf ewig unergründbar. So werden wir das kosmische Bewusstsein erst dann erkennen, wenn wir selbst dazu geworden sind.

Da müssen wir halt noch etwas üben.

Gott ist eine Funktion – auch eine geistige

Gott ist eine Funktion – auch eine geistige

«Die Superkrise des begrenzten Bewusstseins.» Wunderbar. Aber dies nur am Rande. Eigentlich geht es um die Spirituelle Reise™ des Menschen, der Welt, und des Kosmos. Wunderbar in Worte gefasst, wie ich finde, gibt es nichts zu kommentieren: «Sein Wachstum ist, der tief besiegte von immer grösserem zu sein.» (Rainer Maria Rielke) Here we go, ein Gespräch mit Gunter Friedrich.

Es ist gleich ein Quereinstieg bei 41:36. Sollte, mit Verlaub, der Einstieg zu steil sein («Was bröselt denn der da für’n Quatsch?»), kann der 40-minütige Einstieg helfen zu verstehen, was genau mit Innerer und Äusserer Wirklichkeit® gemeint ist.

Dr. Gunter Friedrich – Der mystische Weg der Rosenkreuzer

Ich wünsche fröhliches Immerwieder-Erwachen. 🙂

Gott ist eine Funktion!

Gott ist eine Funktion!
Wenn’s spukt, ist er gefragt: Der Physiker und Psychologe Walter von Lucadou ist weltweit führend auf dem Gebiet der Parapsychologie. Egal ob Geister, Spuk, Wahrträume oder Nahtoderlebnisse: Lucadou weiss Rat. Yves Bossart spricht mit dem Geisterjäger über die Wissenschaft des Übersinnlichen.

Geister und Spuk waren gestern – heute kennen wir die Verallgemeinerte Quantentheorie. Also ich noch nicht so ganz, darum warte ich noch ein paar Jahre, bis ich dazu was schreibe.

In der Zwischenzeit erklärt’s der Herr Walter von Lucadou auf eine wunderbare, verständliche Art. Spiritualität ist Wissenschaft, und Esotherik kann man endlich guten Gewissens in die Archivschachtel zu der flachen Erde legen.

Stupide Stupider stupiden Stupidität

Stupide Stupider stupiden Stupidität

Die Prinzipien der menschlichen Dummheit

Dies sind kurzgefasst die fünf fundamentalen Gesetze bzw. Prinzipien der Dummheit, die Carlo M. Cipolla satirisch in seinem Werk Die Prinzipien der menschlichen Dummheit beschreibt:

  1. Stets und unvermeidlich wird die Zahl der im Umlauf befindlichen dummen Individuen unterschätzt.
  2. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine bestimmte Person dumm ist, besteht unabhängig von jeder anderen Eigenschaft dieser Person. Demzufolge gibt es einen stets gleich hohen Anteil an Dummen in allen gesellschaftlichen Gruppen, sowohl bei Hausmeistern wie bei Universitätsprofessoren.
  3. Ein dummer Mensch ist jemand, der einer anderen Person oder einer Gruppe von Personen Schaden zufügt, ohne selber dabei Gewinn zu erzielen und dabei u. U. sogar zusätzlichen Verlust macht (das sogenannte „goldene Prinzip“).
  4. Menschen, die nicht dumm sind, unterschätzen stets das Gefährlichkeitspotential dummer Menschen. Vor allem vergessen Menschen, die nicht dumm sind, ständig, dass Verhandlungen und/oder Verbindungen mit dummen Personen zu jedem Zeitpunkt, an jedem Ort und in jedem Fall sich unweigerlich als teurer Irrtum herausstellen werden.
  5. Eine dumme Person ist der gefährlichste Typ aller Personen.

Seine Conclusio: Die Dummheit richtet mehr Schaden an als Verbrechen. Denn gegen Verbrecher kann man sich schützen, aber der Dumme handelt vollkommen irrational und unvorhersehbar, und gegen das Unvorhersehbare gibt es keinen Schutz.

Die Klassifizierung menschlicher Dummheit

Ein zweidimensionales Schema, das veranschaulicht, wie man Stupidität klassifizieren kann: Ein Leugner des Klimawandels ist demnach so stupid wie ein Selbstmordattentäter; er schadet der Allgemeinheit wie sich selbst.

Die Gesetzmässigkeiten, nach denen sich die Stupiden richten, sind in diesem Video ansprechend hübsch dargelegt. Nach Dietrich Bonhöffer, der ausreichend Gelegenheit und Zeit hatte, sich mit dem Thema auseinander zu setzten, bis er zwei Wochen vor Ende des Zweiten Weltkriegs nach langer Inhaftierung doch noch hingerichtet wurde.

Dietrich Bonhöffer‘s Theory of Stupidity (Sprouts, www.youtube.com/channel/UC-RKpEc4eE9PwJaupN91xYQ)

Die Anwendungsbereiche menschlicher Dummheit

Um Stupidität auf grosser Skala politisch zu verwerten, reichen die nativ Stupiden nicht ganz aus. Banditen lassen sich mit den richtigen Lenkungsmassnamen gut für Machtspiele einspannen, aber Naive, und insbesondere Intelligente, müssen zuerst stupidiziert werden. Die Historie der Kunst, kollektiven Stupidismus herbei zu führen, wird vom Autor des Buches «Dark Persuasion – The History of Brainwashing from Pavlov to Social Media» in folgendem selbst dargestellt.

Joel Dimsdale discusses his latest book “Dark Persuasion: A History of Brainwashing from Pavlov to Social Media,” which traces the evolution of brainwashing from its beginnings in torture and religious conversion into the age of neuroscience and social media. Dimsdale is distinguished professor emeritus in the Department of Psychiatry at UC San Diego.

Im modernen Zeitalter der zielgerichteten Werbung bekommen Machtmenschen feuchte Träume. Facebook ist die moderne Umerziehungsanstalt, wo sich Menschen freiwillig selbst in eine Bubble einweisen. Wer die monetäre Gewalt inne hat, Menschen so zielgerichtet zu lenken, dass sie denken, sie würden selber denken, muss sich nicht mehr am Rednerpult verrenken. Er bleibt grau eminenzarisch hintergründlich, während jüngerlich Stupidierte ohne Punkt und Komma blahppern, als hätten sie noch nie Versalien gesehen.

So kommt es, dass mensch Jesus als humanistisches Ideal verehrt, aber zugleich das Goldene Kalb ausgräbt, weil neun Jahre Schule nicht mehr ausreichen, die Welt rational genügend zu verstehen. Wissen und Glaube werden zu einem undurchdringlichen Brei vermengt, der die Köpfe betonartig aushärten lässt. Am Ende verklärt die Aufklärung wieder zu Glaube. Stupide Stupider stupiden Stupidität – dagegen ist kein Gerät, kein Wiki gewachsen. Das strategische Unterscheiden zwischen Wissen und Annahme klappt nur ausserhalb seiner selbst, seiner Gruppe, seiner Bubble.

Darum habe ich eine Nadel immer im Hosensack. Pieks.

Richard David Precht Vortrag: «Epochenumbruch & fehlende Verantwortung» vom 16.10.2019

Richard David Precht Vortrag: «Epochenumbruch & fehlende Verantwortung» vom 16.10.2019

Wer sich für die Umwälzungen der nahen Zukunft interessiert und eine erleuchtende, epochenübergreifende Reflektion wünscht, muss diesen Vortrag gesehen haben. Ich verspreche, dass nach den aufgeworfenen Fragen die Zukunft anders ausschauen wird.

Für einen kompetenten Kommentar muss ich noch 20 Jahre schlauer werden – eventuell reicht es dann dafür. Da sich der Vortrag mit den nächsten 10, 20 Jahren auseinander setzt, wird der Kommentar dann kein solcher sein, aber ein Händeklatschen oder Bashing. Ich tippe mal auf ersteres.

So, here we go, nehmt’s sportlich:

Richard David Precht Vortrag: Epochenumbruch & fehlende Verantwortung vom 16.10.2019

Falls das Video auf YouTube aus irgend einem Grund nicht mehr verfügbar sein wird – was ja öfters vorkommt, aus welchen Gründen auch immer – habe ich es mir, pssst, gesaugt und auf meinen Webspace hoch geladen; als Zukunftssicherung. Hier (Audio ist eventuell etwas leise):

https://www.samuelheller.ch/?attachment_id=2903