UBS-Werbung – Ultimativ Blöder Schwachsinn in Arlesheim

UBS-Werbung – Ultimativ Blöder Schwachsinn in Arlesheim

Hier in Arlesheim kam ich nicht umhin, die äußerst ‚kreative‘ Werbung der UBS in ihrem Schaufenster zu bestaunen. Diese Sprüche einer ebenso skrupellosen Werbeagentur waren bestimmt nicht billig – abgesehen davon, das sie eine absolute Beleidigung sind für das, wofür Arlesheim und seine Eremitage steht: Anthroposophie.

Man kann jetzt darüber spekulieren, was die Finanz-Grosskapitalisten hier wollen: das Geld der gut situierten Anthroposophen oder das setzen eines Zeichens, dass sie ihnen das Dritte Jahrtausend nicht einfach so kampflos überlassen werden.

Ich finde die Sprüche jedenfalls äußerst skuril und bin mir sicher, dass weder Texter noch Banker keine Ahnung haben, worum es bei Rudolf Steiner geht. Sonst würden sie sich nicht derartig mit der arlesheimer Kultur messen wollen. Ich empfinde es als eine Beleidigung und würde eine Rufmordklage gegen die UBS jederzeit unterstützen.

Die verspiegelten Fotos sind etwas blod – hatte aber nicht den Nerv, lange zu bibäschelen und die Sprüche auch noch zur Fotokunst zu erheben.

UBS-Werbung in Arlesheim

Aha. Die UBS hat sich auch erneuert. Und unterstützt jetzt die Entwicklung der Menschheit, geistig über sich hinaus zu wachsen? Oder doch eher zu Methoden wie TTIP, ISDS und CETA, um auch noch die verbliebene Rest-Demokratie in ein globales Milliardengeschäft zu verwandeln? Was man nicht kaufen kann, macht man hinter verschlossenen Türen zum Reingewinn. Ja, das ist neu!

UBS-Werbung in Arlesheim

Selbstverständlich ist die UBS auch ein Kraftort. Ein verdammt kräftiger sogar. So kräftig, dass er ganze Staaten kaufen kann. Aber wer will schon am Ort einer Räuberbande verweilen? Der eine Kraftort kann von der Sucht nach dem anderen Kraftort heilen — aber nicht der andere vom einen. Aber vermutlich kennen sie den einen gar nicht…

Es hat noch drei weitere Bilder…

UBS-Werbung in Arlesheim

Ja, sie werden kaum ruhen, bis auch dieser Ort gekauft ist. Sie kaufen einfach alles, so wie Nestle das Wasser. Ich auch nicht, by the way.

UBS-Werbung in Arlesheim

Ich hoffe doch schwer, dass diese Türen niemand benutzt, der nicht auch selbst benutzt werden möchte. Ausser natürlich, Du hast so viel, dass Du andere benutzen kannst. Dann kann ich verstehen, dass Du diese Türen benutzt, damit sie für Dich andere benutzen (also nicht die Türen), während Du in der Eremitage weilst. Der Rudolf würde sich im Grabe drehen, gell.

UBS-Werbung in Arlesheim

Gut schreiben sie nicht, wen oder was. Kaum Bedürftige mit Sozialwohnungen oder Flüchtlinge mit ihrem gestohlenen Rohstoffreichtum, der monetär auf UBS-Konten lagert. Vielmehr wohl die Reichen mit dem Geld und die Reichen mit den Rohstoffen, und der letzteren Armeen mit den Waffen. Jene Armeen verbinden sich dann von selbst mit den Armen (mittels Schussbahnen), die sich dann wiederum mit uns verbinden wollen. Nur wir sagen dann: ‚Äätsch, Pech gehabt! Falsche Halbkugel.‘ Also, die rechts von uns sagen das, weil, die haben ja die Rohstoffe und die Waffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.