Sinn des Lebens: Denken – Tun – Sein

Sinn des Lebens: Denken – Tun – Sein

Joe Dispenza, dessen Site ausschaut wie ein amerikanisches Spinnennetz für Eso-Tanten und -Onkel, hat doch ein paar interessante Dinge zu sagen, die über die übliche wünsch-dir-was-vom-Universum-Doktrin hinaus gehen. Unter anderem untersuchte er das Phänomen der Spontanheilungen. Seine neurologische Herleitung des Seins über das Denken und Tun ist im Ansatz wissenschaftlich im Sinne der Gehirnforschung und in der Interpretation einleuchtend, wenn auch von gewissen Kreisen als pseudowissenschaftlich verschrien.

Das Verlassen von Gedankenautobahnen, das Hinterfragen der eigenen Konditionierung im Kopf und dem anschliessenden Manifestieren im eigenen Tun führt zu Phänomenen im Sein, mit denen heutige Wissenschaft noch etwas Mühe hat. Das kennt man ja. Ebenso, dass es unwissenschaftlich ist, neue Wege abzulehnen, weil sie nicht in bestehende Muster passen. Nicht nur die moderne Physik, auch die aktuelle Gehirnforschung scheint immer mehr auf den Pfaden der alten Mystiker zu wandeln.

Wenn Joe auch nicht Begriffe benutzt wie «Quantenheilung» oder «Matrix System» – bei denen mir inzwischen fast die Galle hoch kommt – vermarktet er sich ala «make change real – start living your full potential» und zielt damit auf die von Reichtum und Erfolg träumenden Egos. Wenn der Weg zum Neuen Menschen darüber führt, dass man sie mit ihren Illusionen angelt, kann man ja mal ein Auge zu drücken. 🙂

Aber hört doch einfach selbst den Vortrag (ca. 90 Min.).

Evolve your brain: Ein 2-stündiges Seminar mit Dr. Joe Dispenza (bekannt geworden durch den Film «What the bleep do we (k)now!?») Wie kommt es dazu, dass wir trotz der unendlichen Möglichkeiten, die sich uns bieten, immer wieder die selben Realitäten erschaffen? In dem inspirierenden, zweistündigen Seminar „Evolve Your Brain – Von der Wissenschaft, seinen Geist zu verändern“ erläutert Dr. Joe Dispenza (www.bleepkongress.de) wie sich das Gehirn entwickelt, wie es neue Fähigkeiten erlernt, wie wir darauf Einfluss nehmen können und wie unsere Gedanken chemische Reaktionen in Gang setzen können, die uns von Verhaltensmustern und Gefühlen abhängig machen – auch solchen, die uns schaden! Wenn wir verstehen, wie diese Muster entstehen, können wir sie nicht nur durchbrechen sondern wir können unser Gehirn auch umprogrammieren, so dass wir neue, positive Verhaltensmuster entwickeln, die uns im täglichen Leben von Nutzen sind. Dr. Joe Dispenza wurde bekannt durch seine Forschungen in der Neurologie und Neurophysik. Er beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit dem menschlichen Gehirn – wie es funktioniert, wie es Informationen speichert und warum es dazu neigt, die selben Verhaltensmuster immer wieder zu wiederholen.

Ein weitere Hör- und Sehtipps:

Wirklich sehenswert, wäre einen eigenen Blog wert:
Sternstunde Philosophie – Entzaubert die Hirnforschung den Menschen?

Auch von Joe Dispenza: What the Bleep do we (k)now? Auf YouTube und Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.